Sonntag, 31. August 2014

Glanz & Glamour

Hallo meine Lieben,
jetzt kommt erst einmal ein bisschen persönliches Blabla, wen es nicht interessiert einfach nach der Klammer weiter lesen.


[Wie ihr wisst, wollte ich zum kommenden Wintersemester hoch motiviert und mit meinem druckfrischen Abi in Karlsruhe Grundschullehramt studieren. Da ich am liebsten alles vorher plane, erkundigte ich mich schon Anfang des Jahres über die Zulassungsvoraussetzungen. Außer dem bestandenen Abi sei nichts nötig, war die Auskunft.
Letzte Woche kam die Absage. Wieso, weshalb, warum? -Keine Ahnung. Mein Schnitt reichte locker, aber irgendwelche Punkte fehlten.
Ihr könnt euch vorstellen, dass es seitdem ziemlich rund geht. Mein Plan B klappte genau so wenig wie die Pläne C bis J. Bis K organisiert war, dauerte es ein wenig, sodass ich keine Zeit für euch hatte. Was das Bonbon angeht, habe ich so viele neue Ideen und schon wieder zwanzig angefangene Posts. Bald werde ich mehr dazu veröffentlichen, da es euch teilweise auch ein bisschen stärker einbeziehen soll.
Jetzt scheint sonst alles gut zu laufen, ich bin unendlich dankbar für die neue Möglichkeit, die sich mir aufgetan hat, aber ich weiß leider immer noch nicht, was in dem nächsten Jahr in meinem Leben passiert. Gerade sind wir auf dem Weg von Baden-Württemberg zurück nach Bayern. Es ist seit Tagen das erste Mal wieder richtig warm, meine Trinkflasche viel zu leer und die Straße viel zu voll. Gut zwei Stunden länger als sonst sind wir schon unterwegs und ich will einfach nur nach Hause. In den letzten Monaten war ich wohl noch nie so froh bald wieder daheim zu sein. Dieses ständige Hin und Her nervt. Keine Woche war ich seit Juni an einem Ort. Ein guter Nomade wäre ich nicht geworden.] 

 
Um meinen letzten Post etwas weiter zu führen, will ich euch heute das neue alte Album von My First Band vorstellen. 
40 Minuten -verteilt auf elf Titel-  beinhaltet Mercury & Glitter. Dieser Name erinnert mich an ganz viel Glitzer, Glanz und Glamour. Im ersten Moment denke ich also wohl eher an eine neue Girlband als an fünf Jungs aus dem kalten Finnland, deren Kleidungsstil mehr als gewöhnungsbedürftig ist. 


Nach dem ersten Schnupperhören konnte ich kaum glauben, dass die Platte von der selben Band sein soll wie das Nachfolgeralbum Corazon. Während die neuen Lieder nach zukunftstauglichen 80ern klingen, hören sich Titel wie Runaways oder Say it's over ungewohnt alltagstauglich an. Ich liiiieeebe es. Auf jeden Fall eine CD, die jetzt oft im Player landen wird.

Aber lasst uns einfach mal von vorne anfangen (jaaa, ich halte mich kurz und rede nur über meine Lieblingsstelle). Let's face it eröffnet das Debutalbum der sympathischen Musiker. In den ersten paar Sekunden könnte man meinen, die Musik stamme aus einem verrückten japanischen Werbespot oder gehört zu einem Spielautomaten. Let's face it, you're pretentious- der erste Teil nur von Antti gesungen, bevor alle einsteigen- beschreibt den Charakter des Liedes schon perfekt. Du bist protzig und wir haben auch kein Problem damit, es dir ins Gesicht zu sagen. 
Runaways macht Lust aufs Leben. Warum nicht einfach mal das machen, was man gerade will (egal, was andere denken)? Kiss the glass, live fast while the night is young [...] Kiss the boys because you love to [...] Kiss the girls I know you want to
My mama papa said you gotta work hard, get a wife, 2 kids and a golden card - wieder hört man jede einzelne Stimme und gerade das macht My First Band aus. Es ist eine Band. Bei ihren großen Brüdern gibt es den Leadsänger und ein paar Musiker, die notfalls auch einfach ausgetauscht werden können...
Baby you're too young - das allererste MFB Lied, das meine Ohren erfreute und wegen des provokanten Textes ganz schön überraschte. I hope you don't mind, I don't mind if you do. Wenn das nur immer so leicht wäre, aber lasst uns diese Einstellung auch mal versuchen. 
Nummer 5, Come over woman, muss man einfach gehört haben, beschreiben ist sinnlos. Mir fällt dazu meine Urlaubsbekanntschaft Aleksi aus Tampere ein. 'Never trust finnish guys.' Danke für die Warnung, Aleksi. 
La la lalalalala la la la la la la so ein einfaches Mittel, einen Song im Gehör zu behalten, aber trotzdem irgendwie genial an dieser Stelle. Endlich gibt's Salvation als Studioversion zu hören. 
When you hear this song heißt der nächste Titel. Ja, was ist dann? Tja, das kann man wohl nur nachfühlen, wenn man die Jungs kennt, aber You try to resist, you try real hard stimmt genau. Niemals hätte ich gedacht, dass ich mich so sehr in diese komischen Vögel verlieben kann. 
Forced to fight, also gezwungen zu kämpfen, ist man wohl meistens. Auch, wenn es bequeme Wege gibt, sind die Harten meistens die Richtigen. Somebody out there far away will be thinking of you tonight ist in den schweren Situationen ein ganz tröstlicher Satz, der doch ein bisschen mut macht. 
So much more sagt unverblümt und klipp und klar, wie schnell alles vorbei sein kann. Beim Hören komme ich ganz schön ins Grübeln. 
Wie schon bei Corazon bleibt mir der vorletzte Titel null im Kopf. Warum auch immer, aber The great escape müsst ihr selbst mal auflegen. 
Say it's over ist mit knapp 6 Minuten das längste und wahrscheinlich auch traurigste Stück. Die Töne klingen ungewohnt für MFB, teils sogar ein bisschen aggressiv. Ich mag's trotzdem und wie könnte ich diesen Post besser abschließen als mit Anttis Worten? Now it's over, now it's over, now we're finally done.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen Kommentar, es freut mich ehrlich, dass dir mein Post gefällt <3
    Das mit deinem Abi ist nicht gerade toll aber nur nicht unterkriegen lassen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschön :)
      & danke, dass du mich besuchst.
      Ja, ändern kann ich es jetzt eh nicht mehr... ;)

      Löschen
  2. danke für deinen süßen Kommentar! Klar, geht lernen vor aber nach einer so langen Pause fällt es schwer sich durchgehend auf das Lernen zu konzentrieren :/
    xx anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte :) Hm, ja, das stimmt, aber ich wünsche dir gute Nerven ;)
      Marie

      Löschen
  3. Guten Morgen Marie,
    danke für Deinen Blog-Besuch. Bleib positiv und schau nach vorne dann wird sich schon alles regeln :-)
    Internette Grüße
    Myriam
    ♥Ein Klick und Du bist auf meinem Blog♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen :)
      Gerne. Das hoffe ich., mittlerweile sieht's auch ganz gut aus :)
      Bunte Grüße,
      Marie

      Löschen
  4. Manchmal, wenn nichts so klappt wie erhofft oder sogar erwartet, bin ich mir sicher, dass es so sein soll und das Schicksal etwas Besseres bereit hält :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marie,

    na, da drück ich dir die Daumen, dass sich nun doch alles zum positiven wendet; wer weiß wofür die Absage gut war? Aber ich weiß selber, wie sowas "trifft"...

    Liebe Grüße, Maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maje,
      ich werd' euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten ;)
      Ja, war schon ein ganz schöner Schlag, aber wir werden sehen...
      Bunte Grüße,
      Marie

      Löschen
  6. Ich wünsche dir ganz viel Glück, dass alles glatt läuft und dir Plan K gefällt♥

    AntwortenLöschen

Danke, dass du meinen Blog besuchst & kommentierst!
Bunte Grüße und einen schönen Tag,
Marie ♥